Kaum jemand ruft heute noch ein Hotel an und fragt nach einem Zimmerpreis. Auch das alte Schild mit der Aufschrift Zimmer frei sieht man nur noch in ländlichen Regionen. Hotels werden heute meist online gebucht, und das geht auf zwei Wegen: Über Buchungsplattformen und direkt auf der Hotelwebseite.

Buchungsplattformen

Das Geschäft mit Hotelbuchungen hat sich weltweit auf wenige Anbieter konzentriert. Für den Hotelgast ist eine Buchung denkbar einfach, gerade wenn man registriert ist und eine App benutzt. Dann muss man nur die Stadt und den Zeitraum angeben und schon spuckt das System passende Hotels entsprechend den eigenen Vorlieben aus. Die Buchungsplattformen sind für alle geeignet, die es eilig haben oder eine große Auswahl wollen. Auch Schnäppchenjäger kommen hier auf ihre Kosten: Um sich von anderen Anbietern abzuheben, geben viele Hotels Rabatte oder bestimmte Spezialangebote.

Direktbuchung

Hotels müssen an Buchungsplattformen im Durchschnitt dreißig Prozent Kommission abgeben. Um dieses Geld zu sparen, bieten sie Direktbuchungen an. Das kann sich für den Gast lohnen. Auch wenn Hotels die Plattformpreise nicht unterbieten dürfen, legen sie doch manchmal kleine Extras drauf. Man bekommt bei einer Direktbuchung einen Flughafentransfer, einen Obstkorb ins Zimmer oder einen Gutschein für eine Massage. Bei Hotelketten lohnt sich die Direktbuchung dann, wenn man bei einem Punkteprogramm mitmacht. Wer direkt bucht, bekommt manchmal sogar mehr Punkte. Direkt buchen empfiehlt sich immer dann, wenn man weiß, welches Hotel man buchen will oder immer wieder das gleiche Hotel benutzt, zum Beispiel bei Geschäftsreisen.

Rack Rate oder Walk-In-Raten

Natürlich kann man einfach an die Rezeption eines Hotels gehen und nach einem Zimmer fragen. Man bekommt dann meistens den Listenpreis (Rack Rate) genannt, der in der Regel höher als bei einer Online-Buchung liegt. Der Grund: Das Hotel kann mit solchen Gästen nicht planen und muss deshalb das Risiko, Zimmer frei zu halten, auf sie abwälzen. Allerdings kann es in Urlaubsorten mit einem Überangebot an Zimmern vorkommen, dass man an der Rezeption einen Spezialpreis oder ein Upgrade aushandeln kann.